Nachrichten

Internationale Trends: Wer führt auf dem PV-Markt?

Internationale Trends: Wer führt auf dem PV-Markt?

Aus den Statistiken der Analyseunternehmen können wir schließen, dass der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieerzeugung kontinuierlich um mehrere Prozentpunkte jährlich wächst. Im Jahr 2021 ist nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung weltweit auf 30% gestiegen, mit Zuwächsen in allen Bereichen - Strom, Heizung, Industrie und Verkehr.

Der größte Teil des Anstiegs bei der Stromerzeugung entfällt dabei auf Sonnen- und Windenergie; so wird der IEA zufolge der Anstieg der Windstromerzeugung im Jahr 2021 um etwa 17% höher ausfallen als im letzten Jahr. Etwa 18% oder 145 TWh mehr Strom wurde mit Solarkraftwerken generiert, womit man sich im Jahr 2021 der 1.000 TWh-Marke nähert.

Allein auf China entfällt fast die Hälfte des Zuwachses bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, gefolgt von den USA, der Europäischen Union und Indien. Dies liegt daran, dass China nach wie vor der größte Markt für Photovoltaik ist. In Brasilien und Vietnam wird durch die starke politische Unterstützung der Markt für dezentrale Anlagen angetrieben.

Steigerung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien, 2021, in TWh. eclareon GmbH 2021 auf der Grundlage von https://www.iea.org/reports/global-energy-review-2021/renewables

In Russland hat sich der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien im Jahr 2020 auf 3,4 Mrd. kWh bzw. 0,3% des gesamten Stromverbrauchs verdoppelt. Es wird erwartet, dass die gesamte installierte Leistung der EE-Anlagen bis 2025 etwa 1% des gesamten Stromverbrauchs im einheitliches Energiesystem Russlands decken wird, bis 2035 könnte der Anteil der EE-Erzeugung am Stromverbrauch 2-3% erreichen.

 

Quellen

RREDA: https://rreda.ru/global-energy-review-2021, aufgerufen am 29.12.2021 um 14:00 Uhr

IEA: https://www.iea.org/reports/global-energy-review-2021/renewables, aufgerufen am 29.12.2021 um 14:45 Uhr