Nachrichten

Internationale Trends: Floating PV im Oostender Hafen installiert

Internationale Trends: Floating PV im Oostender Hafen installiert

Schwimmende Photovoltaik (Floating PV) ist wichtiger Bestandteil einer Strategie für effizientes Flächenmanagement in der Energiewende. Denn vor allem auf Gewässern gibt es viel ungenutzten Platz mit starkem Sonneneinfall ohne Beschattung. Allerdings ergeben sich hohe technische Anforderungen an die Anlage aufgrund von Erosion und Wellengang.

Im Hafen von Oostende, Belgien, installierte das französische Startup HelioRec Anfang Januar 2022 eine schwimmende Off-Grid-PV-Anlage mit einem neuartigen Schwimmkörper. Dieser sogenannte Hydro-lock macht das Photovoltaikkraftwerk besonders widerstandsfähig gegen Wellenbewegungen, indem er mit Wasser befüllt wird. Dadurch gibt der Schwimmkörper der PV-Anlage eine hohe Stabilität auf der Wasseroberfläche, ohne zusätzliches, teures Beschwerungsmaterial zu benötigen. Nach Angaben von Polina Vasilenko, Gründerin und CEO von HelioRec, soll die PV-Anlage Wellen von bis zu 2 Metern standhalten.

Das Projekt wurde im Rahmen der EU-finanzierten Initiative DualPorts in Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen Greenpipe International durchgeführt. 

Mit einer einer Leistung von 10 kWp ist das System ein Beispiel für die Anwendung von Floating PV im kleinen Maßstab, wobei der generierte Strom zunächst direkt vor Ort im Warenlager des Oostender Hafens zum Einsatz kommen soll. Das Pilotprojekt plant zukünftig die Verwendung von Altplastik in den Schwimmkörpern der Floating-PV-Systeme, um zu einer nachhaltigen Energiewirtschaft beizutragen. 

 

Quellen: 

Offshore-energy, Artikel v. Amir Garanovic (25.01.2022):

https://www.offshore-energy.biz/heliorec-installs-floating-solar-pilot-in-belgian-port/, zul. aufgerufen am 26.01.2022 um 7.45 Uhr.

pv-magazine, Artikel v. Emiliano Bellini (7.01.2022):

https://www.pv-magazine.com/2022/01/07/new-tech-to-reduce-mechanical-stress-in-floating-pv-arrays/, zul. aufgerufen am 26.01.2022 um 8.10 Uhr.